Weird West | DaddeltippWeird West | Daddeltipp
Fünf ungleiche, aber glorreiche Held:innen spielt ihr im Game Weird West. WolfEye Studios
  • Daddeltipp
  • Highlight

Weird West | Daddeltipp

Wilder Westen trifft auf Werwölfe

10.05.2022 Ron Stoklas

Wenn es um Spiele mit Fantasy-Setting geht, dann hat das oft einen Hauch von Mittelalter. Ganz anders macht es das Spiel Weird West – hier werden düstere Fantasy und der Wilde Westen verbunden. Unser FluxFM-Gameboy Ron Stoklas ist in die Welt voller Monster, Hexerei und glühender Colts abgetaucht und hat das Spielt getestet.

Der Daddeltipp-Beitrag zu Weird West hier zum anhören:
00:00
02:33

Die Welt des wilden und okkulten Westens

Weird West beginnt geheimnisvoll: Eure Figur ist an einen Stuhl gefesselt. Um euch herum Menschen in Kapuzenumhängen und fünf Säulen mit abgedunkelten Porträts. Ihr seid Teil eines okkulten Rituals und werdet mit einem glühenden Eisen gebrandmarkt. Als der Zauber beginnt, übernehmt ihr einen fremden Körper. Zum Spielstarts den von Jane Bell, einer ehemaligen Kopfgeldjägerin.

Erzähler: "Used to be you were one oft he most feared bounty hunters in all the West. But you gave that up. Traded 'em for a normal life."

Von hier an spielt ihr aus Sicht von Jane. Sie ist auf einem Rachefeldzug, nachdem ihr Sohn vor ihren Augen erschossen wird. Auf der Suche nach den Mördern, einer Bande mit kannibalischen Zügen, trefft ihr Entscheidungen, um an Infos zu kommen. Soll ein geschnappter Bandit zum Beispiel nur befragt oder doch gefoltert werden. Je nachdem, wie ihr wählt, wirkt es sich auf die mysteriöse Western-trifft-Fantasy-Story aus. Diese ist in fünf Handlungsstränge untergliedert – wobei ihr jeden aus Sicht einer anderen Figur spielt. Nach Jane erlebt ihr den weirden Westen beispielsweise aus Sicht eines Bordellbesitzers, der in einen Schweinemenschen verwandelt wurde. Die Abschnitte sind dabei verbunden, wie genau, bleibt jedoch lange im Dunkeln.

4 Bilder

Weird: West: Glühende Colts und coole Skills

Das Spiel selbst ist ziemlich ruff: Neben Gangstern trefft ihr auf Monster wie Werwölfe, Zombies oder Sirenen. Diese besiegt ihr nicht nur mit eurem Colt, der eine ziemlich gewöhnungsbedürftige Steuerung hat, sondern auch mit Spezial-Angriffen und Fähigkeiten. Kopfgeldjägerin Jane kann beispielsweise die Welt für ein paar Sekunden verlangsamen, sich selbst aber normal bewegen. Habt ihr ein Kapitel abgeschlossen, könnt ihr die zuvor gespielten Figuren zudem als Begleithelden rekrutieren. Zumindest, wenn sie lebt. Stirbt eine Figur im Lauf des Spiels, ist sie auch später tot.

Fazit: Ein atmosphärischer Trip in den weirden Westen

Weird West benötigt etwas Anlaufzeit, packt einen aber am Ende mit dem kreativen Genremix und der atmosphärischen Spielwelt. Das Desperados-Feeling in der düsteren Fantasy-Welt im Look eines Graphic Novel ist nämlich echt cool.

Weird West von Entwicklungsstudio WolfEye Studios und Publisher Devolver Digital ist für PC, PlayStation 4 und die Xbox-Konsolen erschienen und kostet zum Release knapp 40 Euro.