Frisch gepresst - 17.6.2022Frisch gepresst - 17.6.2022
Bildunterschrift eingeben
  • Highlight
  • App
  • Frisch gepresst
  • Musik

Frisch gepresst - 17.6.2022

Mit Alice Merton, Bartees Strange und Flasher

17.06.2022

Alice Merton - S.I.D.E.S2
2019 veröffentlicht Alice Merton ihr Debüt "MINT", jetzt erscheint Album Nummer zwei: "S.I.D.E.S", das ganz schön persönlich ausgefallen ist. Im Song "Blindside" geht’s um ein toxisches Verhältnis zweier Menschen, da ist von einer Pistole am Kopf die Rede und vom Tod - ganz schön starker Tobak. Alice Merton hat schon oft bewiesen, dass sie weiß, wie man gute Pop-Songs schreibt. Viele der Hooks machen Spaß, brauchen aber diesmal etwas länger, um im Ohr zu bleiben. "S.I.D.E.S", das ist ein Indie-Album für den Pop und ein Pop-Album für den Indie.

Bartees Strange - Farm To Table
Bartees Leon Cox Jr., bekannt unter seinem Alias Bartees Strange, hat sein zweites Album "Farm To Table" veröffentlicht. Es balanciert mühelos zwischen Sounds und Genres. Da sind die Blechbläser im Opener "Heavy Heart", die Synths à la Stranger Things und stadionreife Gitarrenriffs. "Cosigns" setzt dann sogar auf Autotune, obwohl Strange auch ohne bestens klar kommt. Thematisch beschäftigt sich die Platte mit Rassismus, oder seiner Kindheit als Sohn eines Soldaten. Mit "Farm To Table" feiert Strange seine Familie und Freunde. Diese Lobeshymne ist mehr als gelungen.

Flasher - Love Is Yours
Mit Erstlingswerken ist es so eine Sache. Sind sie zu gut, steigen die Erwartungen an den Nachfolger ins Unermessliche. Die D.C.-Postpunkband Flasher kennt das Problem. Ihr Debüt "Constant Image" wurde wie wild gelobt – es drängt sich die Frage auf: Was soll da überhaupt noch kommen? Eine ganze Menge, sagen Flasher – und liefern den Beweis mit Album Nummer zwei „Love Is Yours“. Die Platte ist - nach dem Ausstieg von Bassist Danny Saperstein - etwas poppiger ausgefallen. Wo einst gebrüllt wurde, geht es jetzt melodischer zu. Doch Flashers Postpunk-Wurzeln, sie bleiben spür- und hörbar.