Ein Schriftsteller zieht sich für eine Auszeit in ein abgelegenes Kloster in Andalusien zurück. Schon am ersten Abend fallen ihm allerdings sonderbare Dinge auf: Alles, was er dort erlebt, scheint aus einem seiner Romane zu stammen – als hätte er es vorhergesehen. Senor Herrera, der Koch des Klosters, bestärkt ihn darin. Gegenseitig schaukeln sich die beiden immer weiter in eine alternative Wirklichkeit hinein: Vielleicht führt die junge Nonne Ana Maria ein Doppelleben und versteckt sich vor der Mafia? Ein überraschender Roman über Wahrheit und Phantasie, poetisch und schräg.

Señor Herreras blühende Intuition von Linus Reichlin ist bei Galiani Berlin erschienen.

Fazit von Jörg Petzold:
„Ich hatte euch schon letztes Jahr Linus Reichlins vorhergehenden Roman ‚Keiths Probleme im Jenseits‘ begeistert vorgestellt und bei diesem hier hat er nochmal eine Schippe nachgelegt in Sachen Tempo und Humor. Ich lache normalerweise sehr selten laut beim Lesen. Hier habe ich das wirklich oft getan.
Mit diesem Buch kommt ihr – das verspreche ich euch – lässig über eine Woche verlängerten Lockdown!“